Digitalisierung wird mit der Beteiligung der Menschen in Darmstadt ein Erfolg

Volles Haus im Darmstädter Kongresszentrum: Viele Bürger haben bei der Infoveranstaltung der Stadt zum BITKOM-Wettbewerb „Digitale Stadt“ Anfang Mai großes Interesse gezeigt. Die digitale Weiterentwicklung ihrer Stadt liegt den Menschen spürbar am Herzen. An Infotischen zu zehn digitalen Top-Themen hinterlassen sie Visionen, Wünsche, Kritik und Verbesserungsvorschläge. Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch möchte alle Anregungen sichten und Vorschläge einbinden bei den finalen Bewerbungsrunden Ende Mai in Berlin.

Darmstadt ist bereit und hoch motiviert, die Rolle der digitalen Vorzeigestadt für Deutschland und Europa zu übernehmen – diese Überzeugung vereint die vielen Beiträge bei der Bürgerveranstaltung im Darmstadtium. Damit die Digitalisierung als Darmstädter Chefsache weiterbetreut wird, beruft Partsch an diesem Abend den weltweit renommierten Professor für Datensicherheit Dr. Michael Waidner zum ersten „Chief Digital Officer“ der Stadt.

Gemeinsam mit Mathias Samson, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und dem Leiter des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie (SIT), Prof. Dr. Michael Waidner, stellt Partsch das Bewerbungskonzept vor. Digitalisierung sei kein Selbstzweck. Sie müsse der Gesellschaft einen Nutzen bringen, fordert Mathias Samson. Dazu hat die Stadt Darmstadt Visionen entwickelt, die im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung Realität werden sollen: Verwaltung, Gesundheit, Verkehr, IT-Infrastruktur, Handel, Energie und Umwelt, Sicherheit, Datenplattform, Gesellschaft und Bildung sind die Kernthemen. Ein Erfolg werde die Bewerbung Darmstadts, wenn sie von Bürgern der Stadt getragen wird, ermuntert der Staatssekretär die vielen Besucher.

Jochen Partsch würdigt die besondere Entwicklungsperspektive Darmstadts, als digitale Zukunftsstadt, die schon vielerorts angekommen sei in der Welt. Er freut sich über das klare Bekenntnis der Landesregierung zur Bewerbung Darmstadts und über die Unterstützung von über einhundert regionalen und überregionalen Unternehmen. Dr. Michael Waidner beschreibt viele Vorteile der Digitalisierung für Bürger und die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt. Stadtweit freies WLAN-Netz, Smart Parking, wodurch freie Parkplätze schneller gefunden werden können und Assistenzsysteme für alleinlebende Menschen gehören dazu. Dabei müssten aber auch Sicherheit und Datenschutz zu jeder Zeit sichergestellt sein, sagt Waidner. Als Zentrum für Cybersicherheit habe Darmstadt dafür beste Voraussetzungen.

Von Daniel Patrick Görisch

Fotos: Claus Völker